• DirectionHerzogenrath, Nordstr. 24
  • Phone+49 2407 57 35 400

ZUGFeRD, XRechnung & Co

Kleinunternehmer, wie zum Beispiel der Handwerksbetrieb, der von der Gemeinde Aufträge annimmt oder der Lieferant eines öffentlichen Krankenhauses, sollten sich den neuen Vorgaben anpassen und elektronische Rechnungen im Format XRechnung oder ZUGFeRD stellen können.

Die Vorgaben, wie eine elektronische Rechnung gestaltet sein muss, gehen auf die Europäische Richtlinie zur Verwendung von elektronischen Rechnungen in öffentlichen Ausschreibungen („E-Rechnungsrichtlinie“) zurück. Diese sieht vor, dass eine elektronische Rechnung eine Rechnung ist,

  • die in einem strukturierten elektronischen Format ausgestellt, übermittelt und empfangen wird.
  • Das Format muss auch ihre automatische und elektronische Verarbeitung ermöglichen.
  • Eine Bilddatei, eine eingescannte Rechnung oder ein PDF-Dokument erfüllen diese Voraussetzungen nicht.

In allen EU-Mitgliedstaaten und damit auch in Deutschland muss die E-Rechnungsrichtlinie für die öffentliche Verwaltung in Bund, Ländern und Gemeinden in nationales Recht umgesetzt werden.

Arbeiten Sie auch mit Geschäftspartner wie Food / NonFood Konzerne (auch Filialunternehmen), Automotive Bereich u.a. zusammen, kommt immer mehr die Anforderung das Sie Ihre Rechnungen in einem EDIFACT Format bereitstellen sollen. Auch weiterführende Anforderung wie z.B. Versand von Auftragsbestätigungen oder Lieferscheine in maschinenlesbarer Form wird vielfach vorausgesetzt.
Hier kommen sogenannte EDI/EDIFACT Lösung zum Einsatz. Das können Sie mit XRechnung/ZUGFeRD nicht umsetzen.

Die Software Hersteller Lexware bietet von Hause aus die Formate XRechnung oder ZUGFeRD in Ihrer Software (kostenpflichtig) an.
Dies gilt nicht für EDI/ EDIFACT. Hier benötigen Sie weiterhin einen externen Dienstleister wie uns.